aktuelle News

spielend trainieren jeden Dienstag und Freitag 16-18 Uhr bei Kalle Beiber

Auch für alle die mal reinschnuppern wollen. Schläger und Bälle werden gestellt.

Ansprechpartner ist Frank Klingspor 0170/7662112

 

Die Tennisregionsmeisterschaften 2017 standen im Zeichen des Wandels. Die erfolgsgewohnten Mädchen und Jungs des TC Holzminden von 1928 e.V.  erreichten nur bedingt ihre Vorgaben und unterm Strich bleibt ein durchwachsenes Gesamtergebnis.

Der U12 Wettbewerb wurde von Justus Meyer dominiert. Der Seriensieger aus Holzminden ließ vom ersten Spiel an die Konkurrenz wissen, wer den Titel haben will muss mich schlagen. Nach erfolgen gegen Alexander Vogel 6:0,6:0, Edward Coors 6:1,6:1 gewann er auch das Finale gegen Lois Schubert (TC Alfeld) sicher mit 6:3 und 6:2. Der an zwei gesetzte Jonathan Just erreichte das Halbfinale und erfüllte damit sein Soll. Beide Spieler des TC Holzminden können auch im nächsten Jahr in dieser Altersgruppe starten.

Yannik Klingspor trat als einziger Spieler des TCH bei der U14 an. Er erreichte nach zwei glatten Siegen das Viertelfinale gegen Biarne Böker aus Alfeld. Leider konnte Yannik nicht sein gewohntes Spiel durchsetzen und musste eine klare Niederlage einstecken. In diesem Wettbewerb brachten die Spieler der Tennis Academy von Sascha Nensel frischen Wind in die Veranstaltung. Drei Spieler dieser Tennisschule erreichten das Halbfinale.  Marco Jalaian  (TC Lühnde) wurde überlegen Regionsmeister der U14.

Albert Sommerfeld musste unerwartet in der ersten Runde die Segel streichen. Der an drei gesetzte Holzmindener verlor gegen Julian Helmsen mit 4:6,2:6. Albert ist der Titelverteidiger aus dem letzten Jahr und er hat im nächsten Jahr noch einmal die Chance den Titel der U16 zu gewinnen. Sieger der U16  wurde Paul Steffen (HTV Hildesheim)       

Die beidem Mädchen des TC Holzminden schlugen bei der U16 auf. Ella von Garmissen zeigte eine tolle Leistung gegen Aida Ibrahimi. Sie verlor zwar mit 7:5 und 6:4 gegen ihre drei Jahre ältere Gegnerin aus Alfeld. Sie bewies aber eindrucksvoll ihre Titelambitionen für die nächsten drei Jahre.

Anna Kulijeva, Quereinsteigerin aus der Holzmindener Fußball und Tischtennisscene, kam mehr oder weniger durch Zufall zu Tennis. Im Sommer 2016 entschied sie sich diesen Sport ernsthafter zu betreiben. Durch tolle Trainingsleistungen empfahl sie sich für die Teilnahme an ihrem ersten Tennis DTB-Turnier. Nach nur 8 Monaten Training spielte Sie eine überzeugende ersten Runde bei den Regionsmeisterschaften 2017 und bewies, dass man mit Talent und Willen fast alles schaffen kann. Weiter so.