Nächster Termin

09.09.2018 Regionsmeisterschaften der Jüngsten
15.09.2018 Regionsmeisterschaften Jugend Doppel
28.09.2018  DTB TCH LK Race Finale U11 U13 U15

aktuelle News

spielend trainieren jeden Dienstag und Freitag 16-18 Uhr bei Kalle Beiber

Auch für alle die mal reinschnuppern wollen. Schläger und Bälle werden gestellt.

Ansprechpartner ist Frank Klingspor 0170/7662112

 

Die 18.  Bergbräu-Trophy in Uslar und Holzminden hat organisatorisch neue Maßstäbe gesetzt. Der Verlauf der vier Turniertage sorgte für eine durchweg positive Stimmung bei den 150 Spielerinnen und Spieler aus neun Bundesländern sowie den  Organisatoren und Sponsoren. Zeitweise mehr als 200 Zuschauer verfolgten begeistert von Donnerstag bis Sonntag bei idealer Witterung die spannenden Matches auf der Vereinsanlage des Uslarer TC (UTC) und beim Tennisclub Holzminden von 1928.

Herren 45 Europameister Jörgen Aberg wurde durch Frank Klingspor geehrt.

 

Bei seiner achten Teilnahme in Uslar gab der frischgebackene H45-Europameister Jörgen Aberg (Berlin) auf dem Weg zum Turniersieg keinen Satz ab. Lediglich im ersten Satz des Finals leistete der Norddeutsche Vizemeister Szymon Janicki (Hannover) bei Abergs 7:6,6:2  Tiebreaksieg erheblichen Widerstand. Dieses Endspiel war das sportliche Highlight dieses Turniers. 

 

Aus einheimischer Sicht gab es mehrere erfreuliche Resultate. Der für den Tennisclub Holzminden spielende Uslarer Turnierleiter Wilhelm Holz stelle sich trotz der organisatorischen Herausforderungen der Herren 65 – Konkurrenz. Nach drei souveränen Siegen in den ersten Runden erreichte Holz das Finale. Hier verlor gegen seinen Angstgegner Reinhard Saalfrank (Schweinfurt) nach enttäuschender Leistung 5:7,4:6.

 

Michael Köhne spielte ein starkes Turnier

Der ebenfalls für Holzminden spielende Walter Volle (Bodenfelde) zeigte in seinem knapp verlorenen Erstrundenmatch (4:6,4:6) gegen die Nummer 105 der Deutschen Rangliste Peter Schneider (Göttingen) eine beeindruckende Leistung. Für die größte Überraschung der Trophy sorgte Dirk Schulze (TSC Göttingen) bei den Herren 60 mit seinem Turniersieg. Als ungesetzter Spieler gab er nur im Finale gegen die Nummer drei des Feldes Roland Ravens (Hildesheim) beim 4:6,6:4,10:4 einen Satz ab. Dem Turnierfavoriten und Nummer eins des Feldes Manfred Minkner (Großburgwedel) gab Schulze 7:5,6:3 das Nachsehen..

Wilhelm Holz kam bis ins Finale

Die weiteren Turniersieger: Damen 30: Christine Menz (Höxter), Damen 40: Christiane Rüdiger (Berlin), Damen 45: Annegret Müller-Dornieden (Göttingen), Damen 50: Beate Schindler (Göttingen), Damen 55: Gunda Jacks (Langenfeld), Herren 30: Daniel Borchert (Bielefeld), Herren 50: Michael Schwarzer (Bielefeld), Herren 55: Tom Zacharias (Hildesheim), Herren 70: Klaus Kochensperger (Vellmar), Herren 75: Carsten Keller (Berlin) (zhz).

 

Der TC Holzminden von 1928 e.V. bedank sich bei allen Mitgliedern die uns bei der Umsetzung und Durchführung der Bergbräu  Trophy 2016 unterstütz haben. Besondern Dank an : Karin Henke, die komplette Damen 40 I des TC Holzminden, Rolf und Ingeborg, Klaus-Dieter, Erdal, Friedholt, Yannik, Jonathan, Albert, Manfred, Frank und Sebastian.