Drucken

Ein erfolgreiches Wochenende feierte die Tennisjugend des TC Holzminden von 1982 bei den diesjährigen Hallenregionsmeisterschaften in Hildesheim.  Das Turnier wurde in drei Hallen der Tennisvereine HTV und GRE Hildesheim  ausgetragen und verzeichnete in diesem Jahr einen Melderekord. In den Altersklassen U10/U11/U12/U14 und U16 wurden die Regionsmeister der Tennisregion Peine/Hildesheim/Holzminden gesucht und gefunden. Der TC Holzminden war mit insgesamt 6 Kindern in drei Altersgruppen am Start. Bei dem Mädchen vertrat die Blau Weißen Farben Eleonore von Garmissen. Die Regionsmeisterin der letztjährigen Sommersaison startet bei den Juniorinnen U12 als klare Favoritin und stieß auch Problemlos ins Halbfinale vor. Eleonore traf auf Edona Ibrahimi (TC Alfeld) und dominierte den ersten Satz klar mit 6:1. Leider verletzte Sie sich Anfang des zweiten Satzes so stark,  dass Sie ihr Spiel nicht wie gewohnt weiterführen konnte (0:6). In dritten Satz versuchte Sie noch einmal alles. Leider verlor  sie diesen knapp mit 8:10. Der erreichte dritte Platz ist trotzdem als Erfolg für die ambitionierte Tennisspielerin des TC Holzminden zu werten. Sie ist auf dem Weg die Topspielerin  unserer Tennisregion zu werden.

Zwei Jungen des TC Holzminden, Justus Meyer und Jonathan Just, traten bei der U11 Konkurrenz der Jungen an. Der an Nummer 1 gesetzte Justus Meyer wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Er setzte sich in den ersten drei Runden klar und ohne Satzverlust gegen seine Konkurrenten aus Nah und Fern durch. Im Finale traf er auf Lois Schubert (TC Alfeld) den er mit 3:6 6:2 und 10:7 knapp schlug. Justus schaffte damit die erfolgreiche Titelverteidigung aus dem Sommer 2016. Jonathan Just gewann die erste Runde gegen Tom Bischoff knapp aber verdient mit 6:4 4:6 10:7. In der zweiten Hauptrunde  spielte er wie im jedem Jahr gegen seinen Teamkollegen und späteren Regionsmeister  Justus Meyer. Nicht das Ergebnis von 0:6 und 3:6 gibt den Verantwortlichen des TC Holzminden Rätsel auf sondern die in jedem Jahr wiederkehrende Frage der Auslosung bzw. Ansetzung der Paarungen. Bei Jonathan war  auf jeden Fall im zweiten Satz eine klare Leistungssteigerung zu erkennen. Das Ziel für Ihn wird nun sein, im Sommer Ranglistenpunkte zu sammeln damit er im  nächsten Jahr gesetzt  wird.

Dieses Ziel haben die drei Vertreter des TC Holzminden bei der U14 längst erreicht. Albert Sommerfeld,  Yannik Klingspor und Marc Cevin Meyer zogen alle sicher und

überzeugend in die Runde der letzten Acht ein. Hier kam es dann zum Vereinsinternen Duell zwischen Yannik Klingspor und Marc Cevin Meyer das klar an den an zwei gesetzten Yannik Klingspor ging. Der Top gesetzte Albert Sommerfeld dominierte seine Spiele nach Belieben und erreichte ohne Satzverlust das Finale der U14. Hier traf er auf seinen Vereinskameraden und Trainingspartner Yannik Klingspor, der sich im zweiten Halbfinale überraschend klar gegen Mika Opitz (6:1 und 6:2) durchsetzen konnte. Es kam also zum ersten mit Spannung erwarteten reinem Blau Weißen Finale des U14 Wettbewerbs. Hier zeigten beide Spieler ein hochklassiges Finale mit tollen Ballwechseln. Für Yannik, der seine erste Saison  in der U14 spielt, ist der Finaleinzug schon ein großer Erfolg und für Albert Sommerfeld, dem hochverdienten Sieger der U14, der erste Titel 2016. Unterm Strich wieder eine sehr erfolgreiche Regionsmeisterschaft für den TC Holzminden von 1928. In drei gemeldeten Altersklassen wurde mit zwei Titeln, eine zweiten und einen dritten Platz ein glänzendes Ergebnis erzielt.