aktuelle News

spielend trainieren jeden Dienstag und Freitag 16-18 Uhr bei Kalle Beiber

Auch für alle die mal reinschnuppern wollen. Schläger und Bälle werden gestellt.

Ansprechpartner ist Frank Klingspor 0170/7662112

 

Die Herren 40 des TC Blau Weiß Holzminden verhinderte am letzten Spieltag der Verbandsklasse mit einem 6:0 Sieg gegen den Tabellendritten TC Nordstemmen den Abstieg in die Bezirksliga. Die extrem spannend verlaufende Saison in einer sehr ausgeglichenen Staffel begann mit einem 3:3 beim DT Hameln. Andre Torggler (AUT), die Nummer 1 des DT Hameln und in

dieser Saison ungeschlagener Topspieler der Klasse, bewies auch gegen Dirk Nahrwold seine Ausnahmestellung. Mit 6:2 und 6:3 verlor die Nummer 1 aus  Holzminden gegen den ehemaligen Bundesligaspieler und war der einzige der Liga, der ihm halbwegs Paroli bieten konnte. Die Punkte für Holzminden erzielten Marcus Eh vs. Oliver Scholze 6:3, 6:2, Peter Matyssek vs. Roman von Alvensleben 6:3, 6:0 und das Doppel Peter Matyssek/Frank Klingspor vs. Axel Rojczyk/Roman von Alvensleben 6:0, 6:3. Das zweite Spiel wurde beim Bovender SV ausgetragen. Aufgrund der bisherigen Ergebnisse war für die Spieler um ihren Mannschaftsführer Christian Henning dieses Spiel richtungsweisend. Ein Sieg musste her, um nicht in Abstiegsgefahr zu geraten. Dirk Nahrwold und Peter Matyssek gewannen ihre Einzel souverän und steuerten die einzigen Punkte zu dieser 2:4 Niederlage bei. Besonders unglücklich verlief das Spiel von Frank Klingspor gegen Christian Neumann (2:6,2:6), in dem eine alte Verletzung bei Klingspor wieder aufbrach und damit auch seinen gesamten Saisonverlauf beeinflusste. Die weiteren Spiele gegen TC Bensdorf und TSC Göttingen waren nun Endspiele. Beide Spiele endeten 3:3. Besonders das Unentschieden gegen den Tabellenführer TSC Göttingen bewies, dass noch viel Potenzial in der Mannschaft des TC Blau Weiß Holzminden steckt. Nach den Einzeln wurde beim Spielstand von 3:1 zu den beiden Doppel aufgeschlagen. Leider wurden die Doppel aus Holzmindener Sicht nicht mehr so ernst genommen, da der erhoffte Punktgewinn schon feststand. Ein Sieg wäre auf jeden Fall drin gewesen und hätte für die letzten drei Spiele für ein kleines Punktepolster gesorgt. Nun folgten die schweren Spiele gegen den neuen Tabellenführer und späteren Aufsteiger TSV Holtensen, Barsinghausen TV und TC Nordstemmen. Leider musste beim Auswärtsspiel in Göttingen auf Peter Matyssek, den Punktelieferant Nummer Eins, verzichtet werden und somit ist die 2:4 Niederlage sogar noch als Teilerfolg zu bewerten. Das entscheidende Spiel wurde eine Woche später in Barsinghausen ausgetragen. Dieses Punktspiel war an Dramatik kaum zu überbieten. Alle Einzel und Doppelspiele standen auf Messers Schneide und hätten jeweils auch in die andere Richtung kippen können. Das entscheidende Doppel zur Punkteteilung wurde von Frank Klingspor/Dirk Nahrwold nach fast dreieinhalb Stunden mit 6:7, 6:4 und 7:6 nach Abwehr von sechs Matchbällen gewonnen. Nun war alles für das Saisonfinale auf der heimischen Anlage gegen Nordstemmen gerichtet. In diesem konnten die Kreisstädter in Bestbesetzung antreten. Ludger Stiewe konnte erstmalig in dieser Saison eingesetzt werden und bewies seine Klasse mit zwei tollen Leistungen im Einzel wie auch im Doppel. Die Ausgeglichenheit dieser Staffel zeigt auch, dass der TC Blau Weiß nur gegen den Aufsteiger TC Bennigsen und den Tabellenletzten TC Bovenden verlor und am Ende einen tollen vierten Platz in dieser Achterstaffel belegt. Folgende Spieler wurden eingesetzt und erzielten folgende Punktgewinne: Dirk Nahrwold (9:5), Frank Klingspor (5:5), Ludger Stiewe (2:0), Christian Henning (2:10), Marcus Eh (2:5), Peter Matyssek (9:3).