aktuelle News

spielend trainieren jeden Dienstag und Freitag 16-18 Uhr bei Kalle Beiber

Auch für alle die mal reinschnuppern wollen. Schläger und Bälle werden gestellt.

Ansprechpartner ist Frank Klingspor 0170/7662112

 

Bei den diesjährigen Regionsmeisterschaften der Region Peine/Hildesheim/Holzminden, die am vergangenen Wochenende in Hildesheim ausgetragen wurden, erzielten die Jugendlichen aus dem Tenniskreis Holzminden hervorragende Ergebnisse. Sechs Jungs traten in den Altersklassen U9, U10 und U12 an. Alle gemeldeten Spieler kamen vom TC Blau Weiß Holzminden, der damit alleiniger Vertreter des Landkreis Holzminden war.

Jonathan Just nahm zu ersten Mal an den Regionsmeisterschaften teil. Er startete in der Junioren U9 Midcourt Konkurrenz und verdiente sich die Nominierung mit sehr guten Trainingsleistungen. Das erste Punktspiel seiner Tenniskarriere ging leider gegen Edward Coors knapp mit 7:6,4:6,3:10 verloren aber man sah, über wieviel Talent Jonathan, der erst 6 Monate Tennis spielt!, verfügt. In der nun anstehenden B-Runde legte Jonathan alle scheu ab und dominierte die beiden folgenden Spiele gegen Lion Teiwes (6:3,6:2) und Levin Holzmann (7:6,6:4) klar und erreichte damit die B-Meisterschaft. In der U12 fand sich das stärkste Teilnehmerfeld zusammen. Der TC Blau Weiß Holzminden wurde durch drei Spieler vertreten. Albert Sommerfeld, Marc-Cevin Meyer und Yannik Klingspor erreichten alle die zweite Runde und bewiesen in Ihren Spielen, dass das qualifizierte Training durch Sebastian Aickele Wirkung zeigt.  Marc-Cevin Meyer spielte in der ersten Runde gegen Tim Rodenberg (7:5,6:3) und bewies in diesem Spiel wieviel Kampfkraft er besitzt. Sein präzises Spiel von der Grundlinie verleitet seinen favorisierten Gegner immer wieder zu Fehlern. In der zweiten Runde traf er auf den an vier gesetzten Johannes Böning (3:6,4:6). Auch in diesem Spiel, das über zwei Stunden dauerte, konnte MC überzeugen. Letztlich fehlte in einigen Situationen nur das berühmte quäntchen Glück zum Sieg. Yannik Klingspor, der ursprünglich für die U11 gemeldet hatte, rückte in den älteren Jahrgang U12 auf. Sein Gegner in der ersten Runde war Paul Steffen aus Hildesheim. Nur am Anfang des Matches ließ sich Yannik von den körperlichen und physischen Vorteilen seines Gegners beeindrucken. Nach überlegen geführtem Match ließ er Paul aber keine Chance und gewann sicher 6:3 und 6:1. Leider kam es dann schon zum Vereinsinternen Duell gegen Albert Sommerfeld der seinem Trainingspartner bei 6:0 und 6:1 keine Chance ließ. Der mit Abstand beste Spieler der Konkurrenz war Albert Sommerfeld von TC Blau Weiß Holzminden. Nach dem klaren Sieg gegen Yannik Klingspor folgte das Halbfinale gegen den Seriensieger der letzten Jahre Robin Lembke aus Nordstemmen. Bis auf wenige Ausnahmen im zweiten Satz dominierte Albert seine Gegner zu jeder Zeit und das Ergebnis von 6:1 und 6:3 war hochverdient. Im Vorfeld des Finalspiels gegen Lukas Kühnel (GRE Hildesheim) fiel der Fokus noch einmal auf das verlorene Halbfinale im letzten Jahr in dem es zu einigen Unstimmigkeiten auf und neben dem Platz kam. Vor heimischer Kulisse wurde Lukas Kühnel vom Albert Sommerfeld förmlich vom Platz geschossen. In nur 40 Minuten lautet das Endspielergebnis 6:0 und 6:0 und machte Albert Sommerfels zum Regionsmeister 2014 der U12.   In der U10 starteten Christopher Brandt und Justus Meyer. Auch Christopher Brandt überstand die erste Runde. Sein Gegner Phillip Meyer aus Alfeld verfügte über die gleiche Spielanlage und so kam es zum unglaublich langen Ballwechsel zwischen den beiden Kontrahenten. Nach über 2 ½ Stunden stand ein 6:2 und 7:5 für Christopher Brandt fest. In der zweiten Runde traf er auf den an zwei gesetzten Anton Pourfard. Auch hier verstand es Christopher lange mit zuhalten aber das Spiel zuvor hatte wohl zu viel Kraft gekostet und so endete das Spiel 3:6 und 3:6. Der an drei gesetzte Justus Meyer hätte eigentlich noch in der U9 spielen können wurde aber aufgrund seiner starken Leistungen im Vorfeld dieser Meisterschaft von seinem Trainer Sebastian Aickele für die U10 nominiert. Seine Gegner bis ins Finale waren Matthias Preissler (HTV) 6:4,6:2, Linus Kiehne (MTV Peine) 6:1,6:1, Anton Pourfard (HTV) 6:3,6:3. Justus unterstrich in allen Partien sein großes Talent und überzeugt vor allem mit seiner klugen und überlegten Spielweise. Kalt wie eine Hundeschnauze und mit einer tollen Spielführung agierte er auch im Finale gegen Janis Wendt den Topgesetzten Spieler von GRE Hildesheim. Mit 6:3 und 6:2 wurde Justus Regionsmeister 2014 und bestätigte damit seinen Titel aus der vergangenen Hallensaison.

Sebastian Aickele, Trainer des TC Blau Weiß Holzminden, und an allen drei Tagen Betreuer und seelischer Beistand der Jungs war sehr angetan von der Leistung seiner Schüler. Um aber auch überregional bestehen zu können muss akribisch und konzentrierte weitertrainiert werden den die nächste Herausforderung mit der Verbandsmeisterschaften in Hannover steht nun als nächste große Herausforderung bevor.