Nächster Termin

09.09.2018 Regionsmeisterschaften der Jüngsten
15.09.2018 Regionsmeisterschaften Jugend Doppel
28.09.2018  DTB TCH LK Race Finale U11 U13 U15

aktuelle News

spielend trainieren jeden Dienstag und Freitag 16-18 Uhr bei Kalle Beiber

Auch für alle die mal reinschnuppern wollen. Schläger und Bälle werden gestellt.

Ansprechpartner ist Frank Klingspor 0170/7662112

 

Das in diesem Jahr zum achten Mal ausgetragene DTB Jungendturnier Bau Weiß Junior Classic erreichte leider nicht die Meldezahlen vom Vorjahr. Zu stark war die Konkurrenz der zeitgleich ausgetragenen Landesmeisterschaften in Oldenburg. Dennoch konnten 30 Jungen und Mädchen auf der Anlage des TC Holzminden von 1928 e.V. begrüßt werden. Alle Konkurrenzen der Jungen und Mädchen der Jahrgänge U12, U14 und U16 wurden angeboten. Der Modus wurde durch die Turnierleitung aufgrund der Meldungen auf Round Robin umgestellt d.h. das in allen Wettbewerben Gruppenspiele ausgetragen wurden und die jeweiligen erst bzw. zweit Platzierten im Halbfinale über Kreuz im K.O gegeneinander antreten mussten.

Die U12 Konkurrenz der Mädchen bot tolles Tennis. In diesem Wettbewerb konnten die beiden Top Gesetzen das Finale erreichen. Sieger bei den  Mädchen wurde Antonia Schweigel vom TC Kaiserswerth. Sie setzte sich gegen Joana Thiermann (TK Hannover) mit 6:1 und 6:0 durch. Im Spiel um Platz drei setzte sich Noemi Pietrzyk (TCH) gegen Angelina Kraft (TCH) 6:2 und 6:1.

Bei den Jungen gewann überlegen Mika Generotzky (TC Herford) gegen Nico Pietzsch (TC BW Dresden) der sich im Finale mit 6:3 und 6:4 durchsetzte. Insbesondere die beiden Finalgegner zeigten über die drei Turniertage sehr gute Leistungen und ereichten das Endspiel verdient. Beide boten auch im Finale tolles Tennis an und gaben dieser Konkurrenz einen würdigen Abschuß. Den dritten Platz erreiche Simon Rohrmeyer von TC Alfeld.

In der U14 Endrunde gab es einen Dominator. Eric Lennox Drathen vom Tus Ickern lies in keinem seiner Spiele den Gegner ein Chance. Deshalb verwundert es auch nicht, das er das Finale gegen Laurens Gorf (TSC Göttingen) ebenso bestimmte und glatt mit 6:1 und 6:2 gewann. Den dritten Platz belegte Vincent Simoens von TC Kassel.

In der U16 Konkurrenz qualifizierten sich die beiden Spieler des TC Holzminden, Leo Brodtmann und Yannik Klingspor für das Finale. Hierbei hatte Yannik Klingspor größere Probleme sich durchzusetzen. Sowohl in den Gruppenspielen als auch im Halbfinale gegen Tom Johann Blanken (MTV Wolfenbüttel) hatte er mächtig zutun und gewann nur knapp mit 6:3,2:6 und 10:4. Das Finale lief dann sehr schnell in die Richtung seine Trainingspartner Leo Brotdmann der klar mit 6:2 und 6:1 den Turniersieg sicherte.

Das Sorgenkind für die Holzmindener Turnierorginasatoren bleibt die Blau Weiss Junoir Classic. Durch starke Konkurrenz durch etablierte Turniere stagnieren hier die Meldungen und somit eine Weiterentwicklung des Turniers. Die erfolgreichen Turniere, Spring Junior Challenge, LK Race Finale und Sylvester Finale profitieren von ihrem exponierten Termin. Die Aufgabe für das Orgateam um Frank Klingspor, Christaian Henning und Constantin Meier lautet, im nächste Jahr besonderen Anreize für Spielerinnen und Spieler zuschaffen um diese nach Holzminden zu ziehen.