Drucken

Nach den Erfolgen der Jüngsten U7 und U8 in den letzten Jahren beiden Jahren verabschiedeten sich die Seriensieger Raphael Klingspor und Jaqueline Fadaeeyani in die nächsthöhere Altersklasse U9 und U10. In den meisten Vereinen entsteht in einer solchen Situation meist ein Leistungsvakuum. Der Grund dafür liegt einzig und allein an der fehlenden Qualität und Quantität von Tennistrainern die immer wieder neue Talente fördern und diese dann auf die Erfolgsspur bringen. Dies scheint bei Tennis Club Holzminden jedenfalls nicht der Fall zu sein. Nahtlos konnten neue hochmotivierte Talente ins Training eingebunden werden und zu ihrem ersten Turnier gemeldet werden.  
Bei den Jungen U7 würde Herny Busch überlegen Regionsmeister. Der jüngste Spieler der Konkurrenz bestach mit seiner guten Technik und seinem unglaublich sichern Spiel. Er verlor kein einziges Spiel und wies am Ende eine 6:0 Matchbilanz auf.

Matteo Ahrens, Noah van der Zande, Elisa Henke, Herni Busch, Frank Klingspor

Überraschend gelang Matteo Ahrens das gelang Kunststück. Der Hoffnungsträger unserer U8 ist im letzten Sommer aus Bad Gandersheim zu Tennis Club Holzminden gewechselt. Der sehr Trainingsfleißige junge Spieler machte in sehr kurzer Zeit große Fortschritte und wurde mit einer Matchbilanz von 7:1 Regionsmeister 2019 der U8. Einen guten vierten Platz belegte Noah van der Zande ebenfalls vom TC Holzminden kommt.
Was mit Talent geht bewies Elisa Henke aus Lüchtringen. Nachdem Sie im vergangenen Sommer zum ersten Mal den Tennisschläger in der Hand hielt vergingen  genau 8 Monate bis zu ihrem ersten erfolgreichen Tennisturnier. Rekordverdächtig. Sie belegte einen glänzenden dritten Platz bei den U8 Mädchen und musste sich nur den beiden Topgesetzten Mädchen ganz knapp geschlagen geben. Sie begeisterte die Zuschauer mit ihrem sehr kontrollierten Spiel und ihrer wirklich tollen Technik.
Die nächste Generation der Kids steht also bereit und hat sich ihrer ersten Lorbeeren verdient. Es wird schon fleißig an der Übernächsten im neugegründeten Futurkader gearbeitet. Hier werden 4-6 jährige Jungen und Mädchen  im wöchentlichen Koordinationstraining für ihre Sportlerlaufbahn vorbereitet.