Drucken

Die Neuausrichtung der Tennisregion Hildesheim /Peine im Bereich Jüngsten und Jugendwettkampfsport war lange überfällig. Zu starr und unflexibel wurde lange Jahre an althergebrachten Systemen festgehalten. Mit Daniel Hunke, seit 2017 neuer Jugendwart der Region,  kam dann frischer Wind in den Vorstand der Tennisregion Hildesheim/Peine.  Der Mut auch neue Wege zu beschreiten mündete dann in die ersten Gespräche mit dem TC Holzminden und Frank Klingspor, Jugendwart des Tennis Club Holzminden von 1928 e.V.. Schnell wurde man sich einig gemeinsam an der Zukunft unserer Tennisregion zuarbeiten und die Jugendarbeit auf die besondere schwierige geographische Situation anzupassen. Flächenmäßig eine der größten Regionen in Niedersaschen ist das strukturierte Training mit leistungsbereiten Kindern in entsprechenden Gruppen sehr schwierig zu organisieren. Aufgrund der langen Autofahrt zum Leistungszentrum in Bad Salzdetfurth meldeten viele Eltern ihre Kinder nicht zu dem angebotenen und sehr wichtigen Regionstraining an.  Es lag also auf der Hand dezentrales Regionstraining an mehreren Standorten anzubieten. Die große Herausforderung die durch diese Umstrukturierung entsteht, man benötigt mehr qualifizierte Tennistrainer die dann gemeinsam und als Team die neuen Weichen in unserer Region stellen. Für den neuen Regionsstützpunkt Holzminden wurde mit Constantin Meyer dieser Regionstrainer gefunden. Gemeinsam mit Frank Klingspor, der für die Organisation verantwortlich zeichnet legte der Stützpunkt einen tollen Start hin. Seit dem 1.10.2018 trainieren nun 16 Kinder in 10 Gruppen im angebotenen Regionstraining. Für alle motivierten und ambitionierten Kinder im Landkreis gibt es nun eine weitere Möglichkeit zusätzlich zum Vereinstraining in Leistungsstarke Gruppe zu trainieren.