Drucken

Die Jugendabteilung des Tennis Club Holzminden kann auf eine sehr erfolgreiche Sommersaison 2018 zurückblicken. In den Mannschaftswettbewerben wurden sehr gute Ergebnisse erzieht.

Der neuen U10 Mädchenmannschaft des TCH gelang das Kunststück gleich im ersten Jahr Meister ihrer Staffel und damit verbunden auch gleichzeitig die Regionsmeisterschaft zu feiern.  Die Mannschaft besteht aus Julia Kortekaas, Noemi Pietrzyk und Angelina Kraft. Angelina Kraft errang zusätzlich den zweiten Platz bei den Regionsmeisterschaften im Einzel und an der Seite von Julia Kortekaas auch den zweiten Platz bei den Doppelmeisterschaften in Hildesheim.

Meister in der Region C-Junioren Tim Risse, Andre Magdea, Nils Habenicht, Alexander Bras

Die U12 Mannschaft der Jungen wurde nach 6 spannenden Spielen und einer Bilanz von 5:1 Meister der Regionsliga. Das Finale um die Regionsmeisterschaft konnte gegen Alfeld ebenfalls siegreich gestaltet werden und somit auch die Regionsmeisterschaft gefeiert werden. Die neuformierte Mannschaft um ihren Mannschaftsführer Alexander Braß besteht aus Andre Magdea, Tim Risse und Nils Habenicht die gemeinsam diesen Erfolg feiern konnten.

Über die erfolgreichen Mannschaften der B-Junioren wurde schon ausführlich berichtet. Unter dem Strich steht das Ergebnis einer erfolgreichen langjährigen Jugendarbeit. Zwei Meisterschaften im Bezirk, eine sehr guter zweiter Platz für die dritte Mannschaft in der Regionsliga und das Erreichen des niedersächsischen Finales im Bezirkspokal gegen Osnabrück sind herausragende Ergebnisse eines tollen Tennissommers.

Meister im Bezirk. B-Junioren Justus Meyer, Louis Schubert, Jonathan Just

In der Punkspielserie der B-Junioren wurden folgende Spieler eingesetzt. Anton Putzer, Yannik Klingspor, Leo Brodtmann, Louis Schubert, Justus Meyer, Jonathan Just, Robin Lemke, Jonas Kortekaas, Henry Struck und Steffen Drescher. Alle eingesetzten Spieler haben großen Anteil am Erfolg dieser Mannschaften. Außerdem wurden Anton Putzer bei der U16 und Justus Meyer bei der U14 Vize-Regionsmeister im Einzel bei den diesjährigen Regionsmeisterschaften.

Die gute Jugendarbeit der letzten Jahre trägt nun auch verstärkt in den Jahrgängen U7, U8 und U10 ihre Früchte. Erstmalig konnte ein Verein  alle Titel der Regionsmeisterschaft gewinnen. Jaqueline Fadaeeyani (U8), Raphael Klingspor (U8) und Noah van der Zande (U7) wurde überlegen Regionsmeister 2018. In vielen Wettbewerben kam die stärkste Konkurrenz aus dem eigenen Verein. Jan Albrecht, Ludwig Lampe und Lea Steinhaus bewiesen, dass es noch viele weitere Talente bei TC Holzminden gibt. Zu guter Letzt wurden Jaqueline Fadaeeyani und Raphael Klingspor auf die Tennisbase Hannover zum Sichtungslehrgang der U9 des NTB eingeladen. Auch hier hinterließen die beiden einen guten Eindruck und können sich berechtigte Hoffnungen auf die Nominierung in den Landeskader machen.      

Das Konzept des Tennis Club Holzminden über die Breite in die Spitze mit viel Spaß und Trainingsfleiß zu gelangen scheint aufzugehen. Das Fundament wird immer breiter und der Zuwachs an leistungswilligen Kinder und Eltern wird immer größer. Eines ist jedoch klar, der TC Holzminden steht immer noch am Anfang einer echten Trendwende und alle müssen weiterhin Vollgas geben damit dieser Erfolg wiederholt werden kann.