aktuelle News

spielend trainieren jeden Dienstag und Freitag 16-18 Uhr bei Kalle Beiber

Auch für alle die mal reinschnuppern wollen. Schläger und Bälle werden gestellt.

Ansprechpartner ist Frank Klingspor 0170/7662112

 

Regionsmeisterschaften 2018

Die Erfolgsgeschichte des TC Holzminden wird weitergeschrieben. Mit vielen Halbfinal und Finalteilnahmen konnte die Jugendabteilung des TC Holzminden auch in diesem Jahr Erfolge in der Regionshauptstadt Hildesheim feiern. Mit 18 Meldungen war der größte Holzmindener Tennisverein auch in Hildesheim die Nummer eins.  Kein einziger Verein der Tennisregion hatte mehr Meldungen zu bieten. Erstmals  waren  alle Altersklassen von U9 –U16 bei Jungen und Mädchen mit Holzmindener Spielern besetzt. Die Bereitschaft der Kinder und Jugendlichen sich der sportlicher Herausforderung zustellen nimmt immer mehr zu. Sicher ein Verdienst des kontinuierlichen Trainings und natürlich auch der hochqualifizierten Trainer des Vereins.

Spannend ging es in der Altersklasse U9 zu. Bei den Mädchen waren drei Spielerinnen am Start. Angelina Kraft, Julia Kortekaas und Jaqueline Fadaeeyani boten großes Tennis. Alle Spielerinnen werden erst seit einem Jahr von TC Holzminden ausgebildet und bewiesen in all ihren Spielen ihre enorme Weiterentwicklung. Am Ende wurde die Plätze zwei, drei und vier von den Mädels erreicht. Ein nicht erwarteter Erfolg der zeigt was kontinuierliches Training bewirken kann. Besonders von Jaqueline Fadaeeyani, die mit sieben Jahren bei der U9 startete wird es wohl in der Zukunft noch einiges zu Berichten geben. Bei den Jungen waren Raphael Klingspor und Noah van der Zande am Start. Beide Spieler des TC Holzminden boten tolle Spiele. Raphael Klingspor erreichte überraschend das Halbfinale und musste sich dort dem späteren Turniersieger mit 2:6 und 2:6 geschlagen geben. Auch hier waren beide Spieler aus Holzminden mit 6  bzw. 7 Jahren deutlich jünger als der Rest des Feldes und machen Lust auf mehr in den nächsten Jahren.

 

Bei den U14 Jungen erreichte Justus Meyer überraschend das Finale. Er schaltet unerwartet seine an zwei gesetzten Mannschaftskollegen Leo Brodtmann im Halbfinale aus. Das Finale gegen Bijarne Röker aus Alfeld hielt Justus lange offen konnte aber am Ende dem druckvollem Spiel seines Gegners nicht mehr entgegen setzten (7:5,6:1). Ein weiterer Teilnehmer des TC Holzminden, Louis Schubert schied leider schon im Viertelfinale aus.

Bei der U16 waren Yannik Klingspor, Anton Putzer und Marc-Cevin Meyer am Start. In dieser Alterskonkurrenz wurde tolles Tennis geboten. Im Halbfinale waren Yannik und Anton für Holzminden vertreten. Yannik Klingspor bot ein tolles Spiel gegen den Topgesetzten Niklas Grunewald aus Großburgwedel und verlor nach großem Kampf. Auch im zweiten Halbfinale wurde mit harten Bandagen gekämpft. Am Ende konnte sich Anton Puter gegen Mika Opitz knapp im dritten Sätzen durchsetzen. Das Finale ging dann klar an Niklas Grunewald.

Leider konnten zwei Topfavoriten (Ella von Garmissen U14 und Alexander Braß U12) aus Holzminden an den Titelkämpfen aus schulischen Gründen nicht teilnehmen. Sicher wäre dann die gute Gesamtbilanz noch besser ausgefallen. Viele Frischlinge waren für den Tennis Club Holzminden von 1928 e.V. am Start. Große Erwartungen für die Zukunft birgt das Trainerteam in Noemi Pietrzyk (U11) und Kardelen Davulcu (U12) die ihr erstes DTB-Turnier ihre jungen Kariere spielten und eine Menge Erfahrungen sammeln konnten.