aktuelle News

spielend trainieren jeden Dienstag und Freitag 16-18 Uhr bei Kalle Beiber

Auch für alle die mal reinschnuppern wollen. Schläger und Bälle werden gestellt.

Ansprechpartner ist Frank Klingspor 0170/7662112

 

Erstmalig wurden am Osterwochenende die Spring Junior Classics, ein DTB Tennisturnier der Kategorie J4, auf der Tennisanlage des TC Holzminden von 1928 e.V. ausgetragen. Das erste Outdoor Jugendturnier Niedersachsens wurde von der Tennisjungend der Jahrgänge U12, U14 und U16 hervorragend angenommen und man konnte zur Premiere des Turniers auf Anhieb 60 Jugendliche aus ganz Deutschland in Holzminden begrüßen. Meldungen aus Bayern, Franken, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westphalen, Sachsen und Niedersachsen bestätigten die Organisatoren des Turniers in ihrer Endscheidung, dass Turnier zu einem so frühen Zeitpunkt im Jahr anzubieten.

Die extremen Wetterverhältnisse verlangten dem Veranstalter einiges ab. Oberschiedsrichter und Turnierleiter Frank Klingspor hatte an den ersten beiden Tagen einige knifflige Entscheidungen zu fällen. Umso erstaunlicher, dass alle Spiele wirklich draußen auf Sand ausgetragen werden konnten. Das lag natürlich in erster Linie an den sehr gut vorbereiteten Plätzen, für die Klaus Dieter Menz verantwortlich war und natürlich an den Kindern, die Wind, Wetter und vor allen Temperaturen um den Gefrierpunkt trotzten.

Großartiges Tennis wurde den Zuschauern in den einzelnen Wettbewerben geboten. Sportliche Fairness und freundschaftliches Miteinander wurde bei diesem Turnier großgeschrieben und vom gesamten  Organisationsteam vorgelebt. Insgesamt gab es viel Lob und große Anerkennung von alle Teilnehmern, Eltern und Betreuern bezüglich der Durchführung und Organisation dieser überregionalen Sportveranstaltung.

Bei der U12 Tennisjugend der Mädchen setzte sich Nina-Marie Chuchrak (TUS Altwarmbüchen) knapp gegen Nicole Papierok (TSC Göttingen) durch. Nina-Marie siegte in einem tollen Finale mit 7:6 und 6:4. Im Spiel um Platz drei setzte sich Friederike Böning (GRE Hildesheim) gegen Jona Rekers (GW Hannover) mit 6:0 und 6:3.

 

Bei den Jungs war das Teilnehmerfeld hochklassig besetzt. Sieger einer tollen Konkurrenz wurde Finn Buschmaas (BW Werther), der gegen Erik Mund (TV Nörten-Hardenberg) mit 6:2 und 6:1 die Oberhand behielt. Buschmaas siegte im Halbfinale gegen die Nummer 1 der Setzliste Bernd Andreas Müller-Zülow (SuS Bielfeld) unerwartet klar 6:1 und 6:3 und sorgte damit für die eigentliche Überraschung im Wettbewerb.